Eibisch

Eibisch

Eibisch (Althaea officinalis) „Schneckensaft“

Althaia ist Namensgeberin der Althaea. Sie ist in der griechischen Mythologie die Tochter von Thestios und Eurythemis und die Gattin des Königs Kalydon.

Die Wurzel wurde in Hungersnöten gegessen. Allerdings ist der Geschmack sehr fade. Dafür aber schien der Eibsch früher besonders gut für Marshmallows geeignet. Heute werden dazu Ersatzstoffe verwendet.

Zu ehren des Apollo sollen die Priesterinnen sich mit Eibisch die Fusssohlen bestrichen haben, bevor sie über glühende Kohlen liefen.

Der Eibisch ist in vielen Gärten eine tolle pflegeleichte Zierpflanze. Die wenigsten wissen, dass sie eine mittelalterliche Heilpflanze im Garten besitzen, welche lange Zeit die Zierte mancher Bauernhöfe und Klöster war. In manchen Klöstern und Abteien waren der Eibisch, zusammen mit der Malve und der Rose die einzigen erlaubten Blumen. Einzig  die Blüten der klassischen Heilkräuter wurden zusätzlich gestattet.

Chakras: Eibisch

Droge
Althaeae radix / Althaeae flos / Althaeae folium
Pflanzenfamilie
Malvengewächse (Malvaceae)
Inhaltsstoffe
Schleimstoffe (bis 25% in Wurzel), ätherisches Öl, Gerbstoff, Gerbsäure, Saponine, Zink
Anwendungsmöglichkeiten
Tee, Tinktur, Sirup, Saft, Umschläge, Bäder, Blütensalat, Cocktails, Wurzel als Notnahrung, Marshmallows
Wirkung
Reizlindernd, hustenreizlindernd, entzündungshemmend, stoffwechselanregend, harntreibend, wundheilend, abführend
Indikation
Wasser
Offizieller Hauptbereich:

  • Schleimhautreizungen, Entzündungen im Mund– / Rachenraum, Magenschleimhaut-Entzündung, Trockener Husten, Erkältung, Bronchitis, Lungenkatarrh, Bronchialasthma
Humoraltherapie:

  • Befeuchten / nähren und kühlen:  Mund- / Rachentrockenheit, Schleimhautreizung, Heiserkeit, Durst, Husten unproduktiv / trocken / zäher Schleim, Bronchitis, Asthma, Verstopfung, Gastritis, Magenschleimhautentzündung, Morbus Crohn, Harn schmerzhaft / erschwert, Blutungen im Urin / Nase / Erbrechen / Sputum, Insektenstich, Nachmittagsfieber
  • Schärfen, ausleiten und kühlen: TBC, Akne, Karbunkel, Furunkel, Pertussis, Pneumonie, Laryngitis, Pharyngitis, Pleuritis, Zystitis, Ulkus, Stomatitis, Blutvergiftung, Geschwür, Bindehautentzündung, Zahnfleischentzündung, Nesselfieber
Nach Pfarrer Künzle:

  • Innerlich: Schnupfen, Husten, Brennen beim Wasserlassen, Blasenentzündung, Magenentzündung
  • Äusserlich: Halsschmerzen, Ohrenschmerzen, Verbrennungen
Räuchern:

  • Inneres Gleichgewicht, Verantwortung übernehmen, besänftigen, milde stimmen
  • Bronchitis, Grippe, Halsschmerzen, Heiserkeit, Husten, Magenbeschwerden, Sodbrennen, Verstopfung, Asthma, Lungenentzündung
  • Klärt und reinigt das Haus, Schutzräucherung, Sympathiemgie, Bindezauber
Kontraindikation
Keine bekannt
Nebenwirkung
Verlangsamt die Absorption von Medikamenten. Deshalb sollten Medikamente nicht zusammen mit Eibisch eingenommen werden.
Humoralqualität
kühlend 3° wärmend 1°; trocknend 0° befeuchtend/nährend 2-3°
Astromedizin
Sonne, Mond, Venus, Jupiter
Üppig
Deine Blütenpracht
Luft durchdringender Duft
Erfreut Körper, Geist, Seele meiner
Kraft
Der Eibisch - Priska Hitz, 10.12.2016
https://www.crea-motion.ch/2016/12/eibisch/

Eibisch2 Eibisch

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*