Beinwell

Beinwell

Beinwell (Symphytum officinale) oder auch Wallwurz

Der Name Beinwell kommt von „Gebeine (Bein) zusammenwachsen (well)“.

Beinwell ist eine sehr alte Heilpflanze. Der römische Militärarzt Glaukén (180 v. Chr.) verordnete den verwundeten Soldaten ein Pflaster aus Wurzelbrei und zusätzlich innerlich einen Beinwell-Kraftwein. Wenn man bedenkt, dass römische Soldaten weit besser gepflegt wurden, als das normale Volk, stellt sich für mich immer wieder die Frage: ist Beinwell innerlich wirklich so leberschädigend wie uns die „moderne“ Wissenschaft sagen will?

Die Ägypter ordneten jedem Sternzeichen entsprechende Pflanzen zu. Der Beinwell gehört entsprechend zum Sternzeichen Krebs. Was sich wiederum im Element Wasser wiederspiegelt. Ausserdem nutzen die Ägypter sowohl die Wurzel, als auch die Frucht für eine Wundsalbe.

In etlichen alten Schriften wird Beinwell zum Stillen offener Wunden erwähnt. Selbst bei chirurgischen Eingriffen kam er zur Nachbehandlung zum Einsatz.

Der Beinwell wirkt beim Räuchern desinfizierend und reinigend auf Bakterien. Er wurde deshalb im Mittelalter bei Pest und Lepra in Krankenhäusern eingesetzt.

Beinwell darf nicht in Metallgefässen auf bewahrt werden. Da die Wirkstoffe das Metall angreifen.

Chakra: Beinwell

Droge
Symphyti radix
Pflanzenfamilie
Raublattgewächse (Boraginaceae)
Inhaltsstoffe
Allantoin, Cholin, Gerbstoffe, Schleimstoffe, Saponine, Pyrrolizidinalkaloide
Anwendungsmöglichkeiten
Salbe, Gel, Creme, Paste, Kataplasma, Umschläge, Waschung, Bäder, Mundspülung, Räuchern
Wegen der enthaltenen Pyrrolizidinalkaloide sind innere Anwendungen nur in spagyrischer Dosis zu empfehlen.
Wirkung
Entzündungshemmend, schmerzlindernd, reizlindernd, wundheilungsfördernd, anitödematös, zusammenziehend, zellfördernd
Indikation
Wasser
Offizieller Hauptbereich:

  • Prellung, Zerrung, Verstauchung, Quetschung, Hämatom, Rheuma, Arthritis, Arthrose, allg. Muskel– und Gelenkbeschwerden, Sehnenscheidenentzündung, Rückenschmerzen, Nachbehandlung bei Knochenbrüchen, Venenleiden, Thrombophlebitis, Narbenbehandlung, Schwellungen, Hautpilze, Zähne, Verbrennungen
Humoraltherapie:

  • Befeuchten / nähren und wärmen: Knochenbrüche, Osteoporose, Osteomalazie, Muskelschmerzen, Bindegewebsschwäche, reduziert Kallusbildung, Bänderriss, Varizen, Krampfadern, Quetschungen, Verbrennungen, Verstauchungen, Schwellungen, Bluterguss, Schnittwunde, Schürfungen
  • Schärfen ausleiten und kühlen: Lungenentzündung, Keuchhusten, Fieber, Halsschmerzen, Kehlkopfentzündung, Bronchitis, Tuberkulose, Eiterung, Geschwür, Abszess, Akne
Nach Pfarrer Künzle:
  • Innerlich: Innere Blutungen, Lungenblutungen
  • Äusserlich: Offene Wunden, Schrunden, Knochenbrüche, Leistenbruch, Quetschung, Knochenhautentzündung, Thrombose, Krampfadern, Gesichtsrose, Blutergüsse
Räuchern:

  • Selbstbewusstsein, Transformation, Ängste, Phobien, seelische Unterstützung allgemein, führt unsere Schritte
  • Rheuma, Arthritis, Arthrose, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Knochenschmerzen, Multiple Sklerose, Verspannungen, Venenleiden, Gicht, Gürtelrose, Regeneration, Wundheilung
  • Desinfizieren und reinigen von Räumen insbesondere bei Epidemien da die Räucherung stark antibakteriell wirkt, reinigt Körper-Psyche-Geist, starke Pflanzendeva
Kontraindikation
Offene Wunden, Schwangerschaft, Stillzeit
Nebenwirkung
Allergische Hautreaktion, bei innerer Einnahme möglicherweise leberschädigend
Humoralqualität
kühlend 2°, wärmend 1-2°, trocknend 0°, befeuchtend/nährend 2°
Astromedizin
Jupiter, Saturn
Schwerter
Oder Axt
Meine Glieder durchtrennt
Well lässt zusammenwachsen mein
Bein
Der Beinwell - Priska Hitz, 20.07.2017
https://www.crea-motion.ch/2017/07/beinwell/

Beinwell Beinwell

Getagged mit: , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*