Gedicht: Mensch

Mensch, du hast Ohren
Horchst auf die Lügen deiner Nächsten

Mensch, du hast Augen
Blind folgst du den Masken deiner Feinde

Mensch, du hast eine Nase
Findest die schweflige Verwesung der Dunklen betörend

Mensch, du hast einen Mund
Berauscht dich an den Lügen der Mächtigen

Mensch, dein Körper ist ein Instrument
Verlernt du hast es zu spielen, folgsam einer Marionette gleich

Mensch, wieso erkennst du nicht dein wahres Sein?

©Priska Hitz, 02.05.2018

Gedicht: Herzkriegerin

Hüterin des Lichts,
Wandel bringet die neue Zeit.

Bewusstsein verankert in Licht
Liebe der Schlüssel ist
Innere Weisheit multidimensional sich zeigt
Galaktischer Rat, dein Weg begleitet

Führe an in dieser dunklen Welt!

Herzkriegerin,
Wandel bringet die neue Zeit.

Dein Schwert ist Liebe, zerschneidet die Wesen der Nacht
Dein Herz ist Licht, Leuchtturm für verängstigte Seelen ist
Deine Aura ist Macht, vertreibt die Trauer der Gequälten
Deine Weisheit ist Heilig, universell verfügbar für jedes Wesen

Führe an in dieser dunklen Welt!

©Priska Hitz, 06.04.2018

Kolibri – Botin der Liebe

Seit Jahren ziert ein kleiner grüner Kolibri mein Schulterblatt. Oft wurde ich nach der Bedeutung des Tattoos gefragt. Schliesslich muss ja ein Tattoo eine Bedeutung haben, wieso sonst lässt man sich tätowieren? Nun ja, ich wusste darauf jahrelang keine Antwort. Denn der kleine zierliche Vogel fand den Weg auf meine Schultern eher auf spirituelle Weise. Erst heute kenne ich sein Geheimnis. Weiterlesen

Der Turm zur Freiheit

Wo bin ich hier? Was ist das für ein Ort? Nur langsam wird mir bewusst, dass ich mich wieder einmal auf einer Astralreise oder einer Vision befinde. Was ich sehe und wahrnehme wirkt irritierend. Soll das unsere Realität sein oder doch nur die surreale Wahrnehmung meines Unterbewusstseins? So viele Menschen sprechen über die Matrix – meine Vision entspricht der Matrix! Staunend bewege ich mich langsam auf dem morastigen, schlammigen Waldboden. Das grau-braune Dickicht aus Pflanzen wirkt auf mich wie eine Trennwand zwischen verschiedenen Sektoren. Das Durchdringen ist unmöglich – einzig der lichte, offene Bereich innerhalb meines Sektors ist begehbar. Ich… Weiterlesen

Künstlertage adhs20+

Vom Freitag 24.04.2015 bis Sonntag 26.04.2015 fanden im Müllerhaus, Lenzburg die Künstlertage von adhs20+ statt.  Das Ziel war Kunstschaffende mit ADHS eine Möglichkeit zu bieten ihre Werke auszustellen. Zusätzlich wurde die Vernissage mit Musik von Diplompsychologen Andreas Braun begleitet, welcher ebenfalls betroffen ist. Ich durfte dort, als einzige Asperger-Autistin meine Bilder ausstellen und mich über die freundlichen Besuche freuen. Es waren für mich spannende drei Tage – wenn auch sehr anstregend. Das ständige Rumgewusel von sovielen fremden Menschen, ist eine echte Herausforderung für Autisten. Auch fehlte mir ein entsprechend ruhiger Rückzugsort. Trotzdem würde ich jederzeit wieder ausstellen, denn es gibt uns Menschen… Weiterlesen

Gedicht: Über mich

Geschrieben zur Vernissage der adhs20+ Künstlertage in Lenzburg

Algorithmisch
Pulsierende Gedanken
Erwachen zum Spiel
Basis meiner Arbeit unterliegt
Logik

Technik
Und Kunst
Einander sind fremd
Doch Kreativität ihre Ketten
Sprengt

Malen,
Schreiben, Tanzen
Ausdruck meiner Gefühle
Seelenbilder sich ins Aussen
Ergiessen

Spirituell
geleitete Führung
Ergänzt durch Quantenphysik
Wissen, schafft Leben im
Jetzt

Irre
Im Kopf
Fremd meine Welt
Vielfältig gesegnete Autistin ich
bin

©Priska Hitz, 18.04.2015

Informatica, Göttin über Technologie & Fortschritt (2)

Unermüdlich manipuliert Informatica das gemeine Volk mit immer neuen Spielereien. Verwebt die Computersysteme so geschickt mit einander wie eine Spinne ihr Netz. Sie spürt jeden Impuls. Sie ködert machthungrige junge Männer mit spannenden Herausforderungen. Füttert sie mit immer besserer Technologie. Doch auch wir Frauen sind nicht vor ihr gefeit. Soziale Netzwerke, Kommunikation, das Miteinander locken das Weibsvolk wie Motten das Licht. Wer sich vor dem Zeitalter der Göttin verschliesst, der ist früher oder später nicht mehr Up-to-Date und vereinsamt in seiner eigenen Welt. Weiterlesen

Informatica, Göttin über Technologie & Fortschritt (1)

Gross, schlank in schwarzes Leder gehüllt steht sie auf ihrem Thron – gebaut aus Millionen elektronischer Bauteile, technischer Geräte, Kunststoffgehäuse und Kabel. Voller Stolz überblickt sie den Reichtum und erfreut sich ihrer Macht über die Menschheit. Ihre langen, dunklen Haare umstreicheln sanft und zärtlich das mit Membranen verdeckte Gesicht. Ihr weiblicher Körper ausdrucksstark und mit wohlproportionierten Rundungen, wirkt trotz der der ganzen abstrahlenden Elektrizität, erotisch und bewundernswert. Weiterlesen